12.10.2020, von Peter Taube / Philipp Laap

Übung an Abrissobjekten

Ortsverband Brühl mittendrin

Bevor steigende Zahlen von Infizierten in der Covid-19-Pandemie wieder für einen eingeschränkten Dienstbetrieb sorgten, konnte nochmals eine Übung unter Einhaltung aller Hygieneschutzmaßnahmen stattfinden. Helfer aus allen Gruppen des Ortsverbandes waren am Geschehen beteiligt. Dank der Vermittlung durch die Stadt Brühl und der Feuerwehr Brühl konnte auf einem Abrissgelände im Stadtteil Vochem verschiedene Szenarien mit Blick auf die fünf Phasen der Bergung (erkunden, durchsuchen, eindringen, orten/bergen, räumen) durchgeführt werden. Zugführer Michael Klauer hatte sich im Vorfeld das Gelände angeschaut und verschiedene Aufgaben für die Helfer/innen eingebaut. Die Aufgaben mussten ohne Vorwissen zum Gelände und Situation gelöst werden. Das Rangieren der Fahrzeuge, ein disziplinierter Sprechfunkverkehr, Wände durchbrechen und das Herrichten einer schiefen Ebene waren ebenso wie das Öffnen von Türen oder das Schaffen von Deckendurchbrüchen Teil dieses umfangreichen Übungsdienstes.

Das sichere Handhaben der Werkzeuge und sonstiger technischer Ausstattung sowie die Unfallverhütungsvorschriften waren auch Teil des Dienstes. Im Übungsgeschehen enthalten Steckleitern, hydraulisches Rettungsgerät, Schleifkorb und Spineboard, Aufbruchhammer, Säbelsäge und Akku-Leuchten.

Ein Dankeschön an den Besitzer des Gebäudekomplexes für die Bereitstellung und der Stadt Brühl/Feuerwehr Brühl für die Vermittlung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: