Brühl, 23.04.2017, von Björn Przybilla

Theorie und Praxis

Fachausbildung beim OV in Brühl

Nach der Grundausbildung folgt für jeden Helfer des THW die Fachausbildung, in der er die für seine Fachgruppe relevanten Fertigkeiten und Kenntnisse erwirbt. An diesem Samstag befassten sich die Helfer der Bergung und Ortung mit den Grundlagen der Personenrettung.

In einem Theorieteil am Vormittag wurden die Grundbegriffe und Techniken der Personenrettung zusammen erarbeitet. Es ging unter anderem um die Betreuung der Verletzten und die Auswahl eines zweckmäßigen Transportmittels, mit denen die Helfer die Verletzten aus dem Gefahrenbereich (und zur weiteren Behandlung durch den Sanitätsdienst) tragen können.

Nach einem stärkenden Mahl ging es am Nachmittag an die Praxis. Über einen Hindernisparcours trugen die Helfer erst einen Dummy und später einen Ihrer Kameraden von einer fiktiven Schadenstelle zu einer ebenfalls fiktiven Sammelstelle. Hierbei mussten die Helfer zeigen, dass sie die Theorie in der Praxis ohne Probleme anwenden können.

Nach dem Herstellen der Einsatzbereitschaft und der sich anschließenden gemeinschaftlichen Manöverkritik ging ein weiterer Tag für die Helfer in Brühl zu Ende.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: