Brühl/Hürth, 16.03.2019, von P.Taube

Stromausfall im Krankenhaus

Vergangenes Wochenende führte die THW Regionalstelle Köln eine Alarmübung durch. SB Einsatz der Regionalstelle Köln Peter Küfner alarmierte am Samstag Vormittag den Ortsverband Brühl über das OV-Alarmhandy. Das Szenario: Krankenhaus Hürth ohne Strom. Errichtung einer Notstromversorgung.

Unter Leitung des Brühler Gruppenführers Michael Klauer rückte ein Trupp unter Sonderrechten mit Gerätekraftwagen (GKW) und Anhänger mit Notstromaggregat (50KVA)  zum Krankenhaus Hürth aus. Am Krankenhaus Hürth angekommen wurde sofort mit der Notstromeinspeisung begonnen. Nach mehreren Stunden konnte die Einspeisung erfolgreich beendet werden.

Neben dem Ortsverband Brühl beteiligten sich die Fachgruppe Elektroversorgung des Ortsverbandes Leverkusen, aus Bergheim der Zugtrupp und die Bergungsgruppe mit ihrem 40KVA Notstromaggregat (als Redundanz zum Brühler Aggregat).

Bei einer weiteren Übungseinlage wurde ein 175KVA Aggregat aus Leverkusen zusätzlich zum Einsatz gebracht, das mit dem Brühler Aggregat synchronisiert wurde, um anschließend die Last zu übernehmen. Auch diese Variante konnte erfolgreich getestet werden. Am frühen Nachmittag wurde die Übung beendet. Ein Dank an alle Helfer für die gute Zusammenarbeit !


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: