29.01.2022, von Peter Taube

Grundausbildung startet erneut

14 Helferanwärter/innen werden ausgebildet.

Brühl. Nachdem im vergangenen Jahr die Zahl der freiwillig Mitwirkenden durch die Flutkatastrophe im Ortsverband Brühl stark gestiegen war, startete Anfang Januar die nächste Gruppe von Helferanwärter/innen in die Grundausbildung. Bis Ende Juni wird die Gruppe im Ortsverband Brühl auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Mit der Prüfung ist die Grundausbildung abgeschlossen, bevor sich die neuen Einsatzkräfte zur Spezialisierung in den Einheiten und Fachgruppen erneut fortbilden können. Die Themen der Ausbildung umfassen:

 

  • Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern.
  • Grundlagen des Gesundheitsschutzes und Sicherheit.
  • Arbeiten mit Leinen, Ketten, Drahtseilen und Spanngurten.
  • Umgang mit Leitern.
  • Stromerzeuger und Beleuchtung.
  • Holz-, Gestein- und Metallbearbeitung.
  • Sicheres Bewegen von Lasten.
  • Arbeiten am / im Wasser.
  • Grundlagen Rettung und Bergung.
  • Verhalten im Einsatz.
  • Einsatzgrundlagen.

 

Heute stand unter anderem das Arbeiten mit Hebekissen auf dem Ausbildungsprogramm. Hebekissen funktionieren vom Prinzip wie Luftballons. Sie werden mit Druckluft gefüllt und sind im ungefüllten Zustand nur wenige Zentimeter dick. So können die Hebekissen leicht unter Lasten geschoben werden. Bis zu 30 Tonnen können bewegt werden.

Hast auch Du Lust, das THW zu verstärken? Du bist mindestens 18 Jahre alt? Dann melde Dich bei uns!

Die Ausbildung findet unter Einhaltung aller Hygiene und Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus (COVID-19) statt. Es stehen dabei Luftfilter, Masken und Testungen zur Verfügung.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: