12.08.2017, von B. Przybilla

Ein neues Fahrzeug für das THW in Brühl

Der Fuhrpark des Ortsverbandes vergrößert sich

Am 12.08. war es endlich soweit. Der Brühler Fuhrpark bekam mit einem neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) Nachwuchs. Eine kleine Delegation brach auf, um das Fahrzeug in Wietmarschen (Niedersachsen) abzuholen. Im Sinne einer effizienten und umweltschonenden Anreise wurde hierzu kurzer Hand eine Fahrgemeinschaft mit dem Ortsverband Bergheim ins Leben gerufen.

Einmal in Wietmarschen angekommen, begann die Einweisung und Übernahme der neuen Fahrzeuge. Ca. 20 Ortsverbände erhielten an diesem Tage ein neues Fahrzeug, welches aus einem Kontingent von 220 THW-Neufahrzeugen kommt. Es handelt sich um einen Spezialumbau eines Renault Masters, der ganz nach den Erfordernissen des THW gestaltet wurde. So besitzt das Fahrzeug diverse Zusatzausrüstungen, wie beispielsweise Schneeketten, 230V Steckdosen, eine externe Stromversorgung und 12V- Scheinwerfer. Hier kam die Expertise des Wiemarscher Auto Service (WAS) ins Spiel, die eine Vielzahl an Fahrzeugen - u. a. Ambulanzen für die Arabische Welt - auf mehreren Linien umbauen und so bis zu 1500 Fahrzeuge pro Jahr an Ihre neuen Besitzer übergeben können.

Nach der Übernahme des Fahrzeug begann die ca. zweieinhalbstündige Heimreise nach Brühl, wo das Fahrzeug von den Helfern in Empfang genommen wurde. Das Fahrzeug soll in erster Linie der Ortungsgruppe als fahrbarer Untersatz und Einsatzzentrale dienen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: